Zu Besuch bei der Autobahnpolizi

15. Januar 2013 | Themenbereich: Polizei, Thüringen | Drucken

Die Schlüssel für vier nagelneue Kontrollgruppenfahrzeuge hatten Innenminister Jörg Geibert und Landespolizeipräsident Winfried Bischler  dabei, als sie die im Rahmen der Polizeistrukturreform neu geschaffene Autobahnpolizeiinspektion (API) in Schleifreisen am Hermsdorfer Kreuz besuchten. „Die API sichert mit ihren nachgeordneten Stationen einen einheitlichen Qualitätsstandard der polizeilichen Aufgabenerfüllung auf den Bundesautobahnen in Thüringen,“ betonte Jörg Geibert.

Vom Hermsdorfer Kreuz aus werden nunmehr die A 4 und die A 9 auf einer Strecke von 170,7 km betreut. Die Autobahnpolizeistation (APS) Nord in Leinefelde, die bald nach Nordhausen umzieht, ist auf der A 38 und A 71 für eine Strecke von 112,7 km zuständig, die APS West in Waltershausen für die A 4 und die A 71 auf einer Strecke von 122,7 km und die APS Süd in Zella-Mehlis für die A 71 und A 73 auf einer Strecke von 114,4 km.

Die insgesamt 515 Kilometer Bundesautobahn im Freistaat sind als Fernstraßen des Bundes mit einem hohen Aufkommen an nationalem und internationalem, privatem sowie gewerblichem Verkehr frequentiert. Im Zuständigkeitsbereich der API befinden sich eine Vielzahl an stationären und beweglichen Gefahrenpotenzialen, zum Beispiel die Tunnelkette A 71 im Thüringer Wald, große Tankstellen und Gefahrguttransporter.

Der Minister besichtigte bei seinem Besuch unter anderem die Leitstelle der API. Bei einer Technikpräsentation im Hof wurden Spezialfahrzeuge und Blitztechnik zur Verkehrsüberwachung vorgeführt.

 

Quelle: Innenministerium Thüringen

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.