Die Polizei taugt nicht als Feindbild

15. Januar 2013 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Sachsen-Anhalt | Drucken

Mit der klaren Trennung von rechten und linken Veranstaltungen wurden auch nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) gewaltsamen Auseinandersetzungen der Boden entzogen. Die Gewerkschaft der Polizei verweist dabei auf die erfolgreiche Bewältigung des Polizeieinsatzes vom vergangenen Samstag in Magdeburg und dankt den eingesetzten Polizeikräften für ihr professionelles Handeln.

Trotzdem mussten wiederum 19 Kolleginnen und Kollegen bei Ihrem Versuch, demokratische Bürgerrechte zu schützen, mit zum Teil schweren Verletzungen Notärtzliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die GdP verurteilt diese Gewalt auf das Schärfste!

Die Polizei steht im Dienst der gesamten Gesellschaft und taugt nicht als Feindbild.

Wir fordern daher alle politischen Verantwortungsträger, ja alle Bürgerinnen und Bürger auf, zu Ihrer Polizei zu stehen und jedem Angriff auf unsere demokratischen Grundrechte eine strikte Abfuhr zu erteilen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.