GdP wählt Rüdiger Seidenspinner in den geschäftsführenden Bundesvorstand

10. Januar 2013 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Rüdiger Seidenspinner (52), Polizeihauptkommissar aus March-Neuershausen in Baden-Württemberg, ist neues Mitglied im Geschäftsführenden Bundesvorstand der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Der Gewerkschaftsbeirat, das höchste Gremium der GdP zwischen den Kongressen, wählte Seidenspinner am heutigen Donnerstag auf seiner Sitzung in Potsdam.

Die Wahl war notwendig geworden, da gemäß der Satzung der Gewerkschaft der Polizei vakante Vorstandspositionen durch das Votum des Beirates zeitnah wiederbesetzt werden müssen. Der Badener wird das Amt des stellvertretenden Bundeskassierers übernehmen.

Seidenspinner führt seit April 2009 den Vorsitz des GdP-Landesbezirks Baden-Württemberg und ist ebenso lange Mitglied des GdP-Bundesvorstands.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.