Arbeitsschutz im Sicherheitsdienst – KÖTTER von der VBG ausgezeichnet

5. Januar 2013 | Themenbereich: Security | Drucken

Zum Schutz des beschäftigten Personals ist der Arbeitsschutz im Bereich Sicherheitsdienst und Wachdienst aufgrund der besonderen Gefahrensituation besonders wichtig. KÖTTER bietet Sicherheit für Unternehmen & Objekte, Geld & Wert, Menschen & Güter, Messen & Veranstaltungen sowie Daten & Informationssysteme und wurde nun von der VBG für besonderen Arbeitsschutz mit dem Zertifikat „Arbeitsschutz mit System“ (AMS) ausgezeichnet.

Sicherheit durch solide Ausbildung

Die Sicherheit des Wach- und Schutzpersonals im Sicherheitsdienst beginnt mit der Ausbildung. KÖTTER setzt im Personalbereich auf qualifizierte Mitarbeiter: Durch gezielte Auswahlprozesse, Leistungskontrolle und eigene Aus- und Weiterbildung in der KÖTTER Akademie wird die Qualifikation und somit die Sicherheit des Security-Personals sichergestellt.

Sicherheit dank Qualitätsmanagement nach Norm

Neben dem allgemeinen Qualitätsmanagement für Unternehmen nach DIN EN ISO 9001 und der Zertifizierung nach SCC, einem Managementsystem welches Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz beinhaltet, lebt KÖTTER Sicherheit nach DIN 77200. Mit der DIN 77200 werden einheitliche Mindeststandards für Sicherungs-Dienstleistungen (SDL) definiert. Dazu gehören Bewachungsdienste, Veranstaltungsdienste, Notruf- und Service-Leitstellen für Alarm- und Servicedienste, Geld- und Wertdienste sowie Sicherungs- und Ordnungsdienste.

Auszeichnung

Der Westdeutsche Wach- und Schutzdienst Fritz Kötter sowie KÖTTER Security wurden jetzt von der gesetzlichen Unfallversicherung für erfolgreich praktizierte Arbeitssicherheit ausgezeichnet. Das VBG-Zertifikat „Arbeitsschutz mit System“ (AMS) bestätigt den Sicherheitsunternehmen, dass ihre Arbeitsschutz-Organisation nationalen und internationalen Standards entspricht.