Securitas erhält Auszeichnung als „Berliner Unternehmen mit Weitblick“

20. Dezember 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Im Rahmen einer Festveranstaltung im Bärensaal des „Alten Stadthauses“ in Berlin-Mitte erhielt Securitas Aviation Anfang Dezember den Preis als „Unternehmen mit Weitblick 2012“.

In der Laudatio würdigte Maximilian Bischoff, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters Mitte das Sicherheitsunternehmen für seine vorbildlichen Leistungen beim Engagement für die Beschäftigung älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Securitas Deutschland Segment Aviation (Preisträger 2012) betreut mittlerweile 11 Flughäfen in Deutschland. Wichtigster Baustein sind die Personen- und Gepäckkontrollen. Zusätzlich bietet Securitas Unterstützung bei der Überprüfung sicherheitsrelevanter Bereiche und Zugangskontrollen zu nicht-öffentlichen Räumen, auch unter Einbeziehung eigener Technik. Darüber hinaus hat sich der Sicherheitsdienstleister, von der Steuerung der Fluggäste vor den Abfertigungsschaltern bei Abreisenden über die Besetzung von Lounges bis hin zum muttersprachlichen Begrüßungs- und Abholservice bei Ankommenden, auf individuelle Services im Bereich der Passagierbetreuung spezialisiert.

Genau in diesen Servicedienstleistungen setzen die Verantwortlichen bei Securitas auf die Erfahrungen und Kenntnisse älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Securitas zeichnet sich dabei durch einen überdurchschnittlich hohen Anteil (18 %) von „50plus“-Beschäftigten in der Belegschaft aus. „Gerade in der Sicherheitswirtschaft und speziell im Bereich der Flughafensicherheit wissen wir die Zuverlässigkeit und Lebenserfahrung älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schätzen“, erklärte Securitas Aviation Berlin Geschäftsführer Stephan Göpel nach der Preisverleihung.

1 Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. … für 7,11€/Stunde … da kann man viel für die Altersvorsorge zurück legen!
    … und klar, eine gute Kranken-/Rechtschutzversicherung auch, falls man Verletzt wird und sich sein Geld einklagen kann …

    Zynisch? … ja, warum denn nicht?

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.