IMK-Vorsitzender reagiert auf Ligaabstimmung

12. Dezember 2012 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz Lorenz Caffier ist zufrieden mit den Ergebnissen der Ligaabstimmung über die 16 Änderungsanträge zur Ligaordnung am heutigen Nachmittag.

„Ich begrüße es ausdrücklich, dass die Mitglieder der DFL ihrem Vorstand im demokratischen Abstimmungsverfahren grundsätzlich gefolgt sind. Für den einen oder anderen war das Abstimmungsergebnis sicher ein Sprung über den eigenen Schatten“, so der IMK-Vorsitzende Lorenz Caffier nach der Pressekonferenz der DFL. Und weiter:

„In den Äußerungen von Dr. Rauball sehe ich den deutlichen Willen zum gemeinsamen Angehen der Gewalt-Probleme in Fußballstadien.“

Zur Thematik der Finanzierung von Fanprojekten sagte der IMK-Vorsitzende: „Die Zusage des Ligavorstandes, sein finanzielles Engagement bei der Gewaltprävention deutlich über das bisherige Maß anzuheben, ist ein sehr gutes Signal. Die Prüfung auf Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit einzelner Projekte ist dabei selbstverständlich. So bekommen wir Geld für Fanprojekte in den unteren Ligen frei. Heutige und kommende Generationen von Hobbykickern und Schlachtenbummlern sollen sich in den Stadien wohl fühlen.“

„Auf der Grundlage der heutigen Ergebnisse stehen wir zum Dialog mit der DFL bereit“, so Lorenz Caffier abschließend.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.