Entscheidung der DFL für Sicherheitskonzept

12. Dezember 2012 | Themenbereich: Rheinland-Pfalz | Drucken

Innen- und Sportminister Roger Lewentz hat die Entscheidung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für ein neues Sicherheitskonzept begrüßt. „Ich bin erfreut, dass es Bewegung in der Diskussion um das DFL-Sicherheitskonzept gegeben hat. Die DFL hat alle Punkte übernommen. Das entspricht der Forderung der Innenminister und sorgt für mehr Sicherheit in den Stadien“, so Lewentz.

Es sei richtig, dass sich die Innenminister deutlich positioniert hätten und sich vor allem auch Rheinland-Pfalz mit Nachdruck diesem Thema gewidmet habe, betonte der Minister. Alle 16 zur Abstimmung gestellten Anträge, die sich unter anderem für mehr Videoüberwachung, und verstärkte Kontrollen aussprachen wurden nach Angaben der DFL mehrheitlich von den Proficlubs angenommen.

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.