Neue Geschäftsführung der Securitas Deutschland berufen

4. Dezember 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Mit dem geplanten Ausscheiden mehrerer Vorstandsmitglieder und der weltweiten strategischen Neuausrichtung innerhalb des Konzerns, wurde am 29. November die neue Geschäftsführung der Securitas Deutschland durch den Aufsichtsrat bstellt.

Neue Geschäftsführung der Securitas Deutschland: Manfred Buhl (CEO); Gabriele Biesing (Arbeitsdirektorin); Elke Hollenberg (CFO); Jens Müller (COO); René Helbig (CTO)

Manfred Buhl (60) bleibt langjähriger Vorsitzender des Teams und wird auch weiterhin als CEO die Leitlinien für Securitas in Deutschland entwickeln. Als Vizepräsident des Bundesverbandes (BDSW) ringt er unter anderem für die kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingungen innerhalb der Sicherheitswirtschaft.

Jens Müller (51) ist bereits seit 2009 als Chief Operating Officer (COO) in der Geschäftsführung verantwortlich für die Leitung und Steuerung der operativen Einheiten. Er führt die spezialisierten Sicherheitsdienste in den Kundensegmenten der Securitas Deutschland und ebenfalls in den Flächenorganisationen.

René Helbig (48) übernimmt die neu geschaffene Position des Chief Technical Officers (CTO). Er leitet den Bereich „Mobile & Monitoring“ und verantwortet den verstärkten Ausbau technischer Kompetenz im Unternehmen.

Gabriele Biesing (45) ist bereits seit einigen Jahren Geschäftsführerin der Securitas Akademie und leitet den Personalbereich der Securitas Deutschland. Als neue Arbeitsdirektorin nimmt sie ebenfalls wichtige Aufgaben im Bundesverband, unter anderem in mehreren Tarifkommissionen, wahr.

Elke Hollenberg (52) ist für die Position als Chief Financial Officer (CFO) ins Unternehmen gekommen. Sie verfügt über große Erfahrungen im Finanzcontrolling. Zuletzt arbeitete Hollenberg in dieser Funktion für zwei europäische IT-Unternehmen.

 

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Guten Abend Ihr Sicherheitsnadeln in Berlin !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Toll Securitas , ES wird auch Zeit das bei Pippe endlich was in der Reinickendorfer Flottenstraße

    ausgemistet wird. Die alten verkrusteten Einsatzleiter Herr Hempel und Hübner vergraulen
    unsere Kunden,Keinerlei Kontaktplflege , sind alle Selbstläufer die Kunden.

    Wann wird die Chefin Frau Oppermann endlich wach ??????????????

    Gruß von dem der die Euronen von zu Hause mitbringt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. herr buhl sollte sich dann mal um einige herrschafften in seiner wachbude kümmern….wenn er verbesserungen haben will

  3. Ich habe bis vor kurzem auch für die Firma gearbeitet. Zum Glück nicht mehr, kann auch niemanden empfehlen dort zu bleiben und um Gottes willen fangt da nicht an. Ich könnte ein ganzes Buch über die Missstände dieser Firma schreiben.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.