1.500 Beförderungen innerhalb der Polizei

30. November 2012 | Themenbereich: Niedersachsen, Polizei | Drucken

„Es ist mir natürlich bewusst, dass es in einer Zeit der bundes- und landesweiten Haushaltskonsolidierung nicht immer einfach ist, die entsprechenden finanziellen Mittel für Beförderungen zur Verfügung zu stellen. Umso mehr freue ich mich, dass wir allein im Jahr 2012 über 1.500 Beförderungen für unsere niedersächsischen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten ermöglichen konnten. Die Polizei Niedersachsen ist im Vergleich zu vielen anderen Bundesländern sehr erfolgreich und attraktiv. Die aktuellen Beförderungen sind ein deutliches Signal der Wertschätzung und Anerkennung“, sagte Innenminister Uwe Schünemann am Freitag im Rahmen der Beförderung von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten in der Polizeidirektion Göttingen.

Beförderungen im Polizeibereich

Mit dem Stichtag 01.12.2012 wurden landesweit bei der niedersächsischen Polizei im Jahr 2012 1.500 Polizeibeamtinnen und beamte befördert – davon 819 durch Stellenhebungen. Allein in dem Zeitraum zwischen dem Jahr 2003 und dem 01.06.2012 konnten insgesamt rund 8.800 niedersächsische Polizeivollzugsbeamtinnen und –beamte befördert werden. In den Jahren 2003 bis 2012 wurden insgesamt 3.243 Stellenhebungen in den Haushalt aufgenommen. Zudem wurden allein in den Jahren 2011 und 2012 bisher insgesamt 53 Verwaltungsbeamtinnen und -beamte befördert und im gleichen Zeitraum 189 Höhergruppierungen im Tarifpersonal vorgenommen.

„Eine weitere Steigerung der Attraktivität der niedersächsischen Polizei ist an diesen Beförderungsmöglichkeiten bzw. Höhergruppierungen eindrucksvoll erkennbar. Wir haben die Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten kontinuierlich weiter ausgebaut. Wir haben in Niedersachsen die zweigeteilte Laufbahn konsequent umgesetzt. Das wird umso bemerkenswerter, wenn man berücksichtigt, dass von den 240.000 Polizeistellen beim Bund und in den Ländern noch 30 Prozent der Stellen im mittleren Dienst angesiedelt sind“, führte Minister Uwe Schünemann aus.

Weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen

„Entgegen des bundesweit festzustellenden Trends hat die Niedersächsische Landesregierung die Polizei personell kontinuierlich erheblich verstärkt. Niedersachsen hat derzeit so viele Stellen für Polizeibeamtinnen – und beamte wie nie zuvor in der 60-jährigen Geschichte des Landes. Eine weitere Ausprägung der Attraktivität des Polizeiberufs und damit ein Mehr an Innerer Sicherheit durch hoch motivierte und engagierte Polizeibeamtinnen und –beamte steht auch in der Zukunft im Mittelpunkt“, so Innenminister Uwe Schünemann.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.