Auswertungsbericht zur LÜKEX 2011 veröffentlicht

22. November 2012 | Themenbereich: BMI, Innere Sicherheit | Drucken

Der Bericht liegt in deutscher und englischer Sprache vor. Am 30. November und 1. Dezember 2011 hat das Bundesministerium des Innern insbesondere mit den Bundesländern Hamburg, Thüringen, Sachsen, Hessen und Niedersachsen erstmals die Bewältigung einer bundesweiten Krise infolge von Cyber-Attacken geübt.

Im Verlauf dieser sogenannten LÜKEX-Übung („Länderübergreifende Krisenmanagement-Übung/EXercise), die mit unterschiedlichen Themenstellungen alle zwei Jahre stattfindet, wurde das Zusammenwirken von mehreren betroffenen Ressorts auf Bundesebene mit den Krisenstäben der Länder sowie ausgewählten Unternehmen trainiert. Der Übung lag eine fiktive Übungslage zugrunde, die die Krisenstäbe in Bund und Ländern mit einer ganzen Reihe von Schadensereignissen – u.a. massiven Spam-Angriffen, Schadprogrammen sowie einer mutwillig herbeigeführten Überlastung von Systemen in den Verwaltungen sowie beteiligten Wirtschaftsunternehmen konfrontiert hat.

Der Auswertungsbericht befindet sich unter der Rubrik „Veröffentlichungen & Dokumente“. http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BVS/DE/ohneMarginalspalte/luekex_auswertungsbericht.html

Quelle: Bundesministerium des Innern

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.