Bayerischer DPolG-Vorsitzender Hermann Benker bestätigt

9. November 2012 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Der 56-jährige Polizeibeamte Hermann Benker aus dem oberfränkischen Sparneck wurde von den 240 Delegierten des in Bad Windsheim stattfindenden Landeskongresses der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) mit 97 Prozent als Landesvorsitzender für eine dritte Amtsperiode wiedergewählt. Zu seinem ersten Stellvertreter wurde der 48-jährige Rainer Nachtigall aus Nürnberg gewählt. Weitere stellvertretende Landesvorsitzende sind Jürgen Ascherl (München), Eduard Dosch (Königsbrunn) und Michael Hinrichsen (Regensburg).

Das Motto des Kongresses „Die Polizei mitGestalten“ bringt zum Ausdruck, dass an der Deutschen Polizeigewerkschaft als stärkster Berufsvertretung in der Bayerischen Polizei mit rund 16.000 Mitgliedern kein Weg vorbeiführt.

Themen des Landeskongresses sind u. a. die Förderung der Vereinbarkeit von Polizeiberuf und Familie, Gewalt gegen Polizei, Polizeikosten bei Facebook-Veranstaltungen und nächtlicher Alkoholverkauf an Tankstellen sein.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.