Grenzüberschreitende Kriminalität – Kfz-Verschiebung im Fokus

8. November 2012 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen | Drucken

Am Dienstag, dem 13. November 2012, findet von 14 bis ca. 18 Uhr diese Fachveranstaltung statt. Adresse: Intercity Hotel Dresden, Wiener Platz 8, 01069 Dresden

Impulsreferate:

  • „Bekämpfung der internationalen Kfz-Kriminalität im Rahmen eines Joint Investigation Teams (JIT) unter Einbindung Europols“ von EKHK Michael Will, PP Berlin, LKA 453, zur Zeit Europol FP „Furtum“
  • „Internationale Kfz-Verschiebung im Grenzraum zu Osteuropa – Ein vertiefender Blick auf das Phänomen“ von Uwe Maschke und Bert Endler, Bundespolizei Halle, Schwerpunktstelle Internationale Kfz-Verschiebung

Danach findet eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Genug geredet – Wir handeln!“ statt. Teilnehmer:

  • Bernd Carstensen, stell. BDK- Bundesvorsitzender
  • Günter Baumann, MDB, CDU/CSU Fraktion
  • Andreas Ulrich, Journalist, „Spiegel“
  • Rainer Kann, Landespolizeipräsident Sachsen (angefragt)
  • Arnhold Lehnert, Leiter Außenstelle Dresden, Weisser Ring

Quelle: BDK