Einkommensrunde 2013

8. November 2012 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Gemeinsam für Tarifbeschäftigte und Beamte! Im Januar 2013 beginnen in Berlin die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in den Ländern.

DPolG und dbb tarifunion werden in die Verhandlungen mit einer gemeinsamen Forderung für Tarifbeschäftigte und Beamte auf Erhöhung der Bezüge gehen. Ein geschlossenes Auftreten beider Statusgruppen ist unbedingt erforderlich, um auch im öffentlichen Dienst der Länder Anschluss an die allgemeine Einkommensentwicklung zu halten.

Einen Rechtsanspruch auf Gleichbehandlung von Tarifbereich und Beamten im Hinblick auf die Erhöhungen der Bezüge gibt es zwar nicht.

Dennoch ist die einseitige Benachteiligung einer Statusgruppe nicht hinnehmbar und verstößt gegen den Grundkonsens zur gleichmäßigen Entwicklung zwischen den Statusgruppen.

Deshalb erwarten wir nach den Tarifverhandlungen die eins zu eins Übernahme des Tarifergebnisses auf den Beamtenbereich!

Anfang Dezember wird von den entsprechenden gewerkschaftlichen Gremien die genaue Forderung zur Einkommensrunde 2013 beschlossen und veröffentlicht!

Gemeinsam sind wir stark!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.