50 Jahre Jugendfeuerwehr Eisenhüttenstadt

5. November 2012 | Themenbereich: Brandenburg, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Die langjährige engagierte Nachwuchsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Eisenhüttenstadt hat Innenminister Dietmar Woidke heute in der Oderstadt auf einer Festveranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum der örtlichen Jugendfeuerwehr gewürdigt. „Seit einem halben Jahrhundert werden hier in Eisenhüttenstadt Kinder und Jugendliche im Brandschutz ausgebildet, damit sie eines Tages die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr verstärken können. Sie leisten damit in Ihrer Wehr eine hervorragende Arbeit, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Wir brauchen gute und starke Jugendfeuerwehren wie die in Eisenhüttenstadt, denn sie stehen für den Brandschutz von Morgen“, betonte Woidke in seinem Grußwort.

Das Land werde die Arbeit zur Nachwuchsgewinnung für den Brand- und Katastrophenschutz auch weiterhin unterstützen. Der Innenminister sicherte den Freiwilligen Feuerwehren im Land in diesem Zusammenhang die Fortsetzung finanzieller Hilfen seines Ministeriums für die Jugendarbeit der Wehren aus der Lottokonzessionsabgabe zu. Diese Investitionen zahlten sich in jeder Beziehung aus, denn eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Entwicklung zu „leistungsstarken Kameradinnen und Kameraden“ sei „eine gute, qualifizierte Ausbildung“.

Die Eisenhüttenstädter Jugendfeuerwehr zählt derzeit 42 Mitglieder und wurde 1962 als Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ in der Freiwilligen Feuerwehr Eisenhüttenstadt gegründet. Bereits zwei Jahre später bezog sie Mädchen in ihre Nachwuchsarbeit ein. Den hohen Stand ihrer Ausbildung bewiesen die jungen Feuerwehrleute über die Jahre hinweg bei zahlreichen Teilnahmen an nationalen und internationalen Wettkämpfen und Jugendlagern des Feuerwehrnachwuchses. Tatkräftig unterstützten sie die erwachsenen Einsatzkräfte beim Kampf gegen die Oderflut 1997, indem sie beim Füllen der Sandsäcke halfen.

Die Freiwillige Feuerwehr von Eisenhüttenstadt ist eine Stützpunktfeuerwehr. Sie unterhält eine ständig besetzte Wache mit 27 hauptamtlichen Kräften. Insgesamt gehören der Einsatzabteilung 107 aktive Feuerwehrleute an, darunter 13 Frauen.

Quelle: Ministerium des Innern des Landes Brandenburg

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.