Neubau eines Torwach- und Verwaltungsgebäudes der Jva Konstanz

29. Oktober 2012 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Strafvollzug | Drucken

Justizminister Rainer Stickelberger und Wolfgang Leidig, Ministerialdirektor im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, haben am Montag, den 29. Oktober 2012, das neue Torwach- und Verwaltungsgebäude der Justizvollzugsanstalt Konstanz offiziell eröffnet. „Durch den Neubau bekommt die altehrwürdige Anlage ein neues, modernes und nicht zuletzt funktionales Gesicht“, sagten Stickelberger und Leidig in Konstanz. Der Bau bringe spürbare Verbesserungen mit sich – sowohl für die Bediensteten, als auch für die Gefangenen und deren Besucherinnen und Besucher.

„Die neue Torwache ermöglicht eine lückenlose Kontrolle und Überwachung des ein- und ausgehenden Besucher- und Lieferverkehrs“, erklärte der Justizminister: „Vor allem für die Besucherinnen und Besucher werden sich die Warte- und Kontrollzeiten merklich verkürzen.“ Diese würden darüber hinaus vom neuen Besucherbereich profitieren. Er sei hell und freundlich gestaltet und könne damit manches Unbehagen nehmen, das den einen oder die andere beim Betreten einer Justizvollzugsanstalt beschleiche. „Der regelmäßige Besuch der Gefangenen durch Verwandte und Bekannte ist wichtig“, sagte Stickelberger, „denn er ist ein wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche Resozialisierung von straffällig gewordenen Menschen.“

„Das Land Baden-Württemberg hat mit der neuen Torwache 6,4 Millionen Euro in die Sicherheit der Justizvollzugsanstalt Konstanz investiert“, sagte Ministerialdirektor Wolfgang Leidig in seiner Ansprache. „Die Durchführung einer Baumaßnahme in einer Justizvollzugsanstalt bei laufendem Betrieb ist für alle Beteiligten immer eine große bauliche und organisatorische Herausforderung.“

In dem Neubau sind die Torwache mit den Zu- und Abgangszellen, die Besuchabteilung und die Anstaltsleitung untergebracht.

Der Justizminister und der Ministerialdirektor wiesen darauf hin, dass das neue Torwach- und Verwaltungsgebäude in einer Reihe weiterer Baumaßnahmen in Justizvollzugsanstalten des Landes stehe. So würden beispielsweise auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Stuttgart fünf neue Unterbringungsgebäude entstehen. „All diese Maßnahmen haben das Ziel, die Vollzugslandschaft in Baden-Württemberg in baulicher Hinsicht weiterzuentwickeln und ihr eine zukunftsfeste Struktur zu geben“, stellten die beiden fest.

Weitere Informationen:

Die Justizvollzugsanstalt Konstanz verfügt über insgesamt 136 Haftplätze. Sie ist für den Vollzug von Untersuchungshaft und Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr und drei Monaten zuständig. In der Außenstelle Singen verbüßen männliche Gefangene ab einem Alter von 62 Jahren Haftstrafen von mehr als einem Jahr und drei Monaten.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.