Verkehrsunfall durch Geisterfahrer

23. Oktober 2012 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Verkehr | Drucken

DPolG NRW zur Problematik „Geisterfahrer“ und zu dem schweren Verkehrsunfall auf der A 46 bei Meschede, der fünf Menschenleben forderte

Einsatz von „Krallen“ und von weiteren technischen Einrichtungen zur Verhinderung von „Geisterfahrten“ gefordert. Krallen verhindern derartige Fahrten, indem die Reifen des Fahrzeuges bei verbotener Einfahrt beschädigt werden und damit letztendlich eine Weiterfahrt verhindert wird. Auch elektronische Warntafeln und Blinklichter, die sich bei falscher Einfahrt aktivieren, wären eine geeignete Zusatzalternative.

Dazu der Landesvorsitzende Erich Rettinghaus:   „Wir setzen uns für den Einsatz sogenannter „Krallen“ an allen Autobahnabfahrten ein, um auf diese Weise ein Auffahren in falscher Fahrtrichtung zu verhindern. Dabei nehmen wir eher geplatzte Reifen als Tote und Schwerverletzte Menschen auf der Autobahn in Kauf.

In Österreich hat man dazu bereits positive Erfahrungen gesammelt und kann Zahlen vorweisen. Seit Einführung konnten 47 Geisterfahrer gestoppt werden und das sind nur die festgestellten Geisterfahrer – die Dunkelziffer dürfe höher sein. Wir werden auch durch Krallen und technische Warneinrichtungen nicht diejenigen aufhalten können, die das falsche Fahren vorsätzlich planen. Aber wir würden den weitaus größeren Teil der fahrlässigen Begehung abdecken und so Menschenleben retten. Polizeiliche Kontrollen werden natürlich auch durchgeführt, allerdings kann die Polizei nicht an jeder Auffahrt stehen, das ist bei der angespannten Personalsituation und Einsatzbelastung nicht realisierbar. Deshalb brauchen wir technische Hilfen wie die „Krallen“ und Warntafeln.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.