BDK Verband BPOL trifft Direktor Baumbach

13. Oktober 2012 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Am heutigen Tag übergab der Verbandsvorsitzende Thomas Mischke, dem Abteilungsleiter Kriminalitätsbekämpfung, Herrn Direktor Jörg Baumbach das neue Konzeptpapier und stellte es ihm vor.

Bei dem gut 60minütigen und wie immer offenen und vertraulichen Gespräch, an dem auch die Kollegen Maik Heratsch und Tobias Lehmann aus dem Grundsatzreferat 31 teilnahmen, hatte der BDK Gelegenheit, Herrn Baumbach die Kernpunkte des Papiers vorzustellen und zu erläutern.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand der BDK Vorschlag, im Zuge der Evaluation der Neuorganisation eine Fachdirektion Kriminalitätsbekämpfung zu etablieren in der die kriminalpolizeiliche Kompetenz unterhalb der jetzigen Abteilung 3 gebündelt wird und so eine Kriminalitätsbekämpfung aus einem Guss von der Spitze bis in die Ermittlungsdienste der Fläche ermöglicht.

Herr Baumbach, dem viele der Punkte aus vorherigen Gesprächen mit dem BDK nicht ganz neu waren, sagte zu das Papier aufmerksam zu studieren und auszuwerten.

Das Thema war bereits im BMI mit Herrn ALB Franz-Josef Hammerl am 26.09.12 ausgiebig diskutiert worden und bildet einen der Schwerpunkte der BDK Aktivitäten in der BPOL.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging es auch um die geplante Fachtagung „Internationale Kfz-Verschiebung“ , die der BDK Bundespolizei am 13.11.12 in Dresden vorstellen wird. Dazu wurde er herzlich eingeladen. Da Herr Baumbach am 13.11.2012 bereits an der BKA Herbsttagung teilnimmt, wird ein Referatsleiter der Abteilung 3 nach Dresden kommen. Auch wurde Herrn Baumbach die neue korrespondierende Fachkonzeption des BDK übergeben, die auf der Tagung der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

 

Der BDK bedankt sich einmal mehr für ein interessantes und angenehmes Gespräch.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.