Kampagne soll NSU-Untersuchungsausschuss diskreditieren

12. Oktober 2012 | Themenbereich: Die Linkspartei, Parteien | Drucken

Bundesinnenminister Friedrich (CSU) warnt vor der Enttarnung von V-Leuten, nachdem das Land Thüringen dem Bundestags-Untersuchungsausschuss Akten zur NSU-Mordserie übermittelt hat. Dazu erklärt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und im NSU-Untersuchungsausschuss:

„Seit Tagen läuft eine Kampagne. Sie soll vom Versagen der Sicherheitsbehörden ablenken und zugleich den Untersuchungsausschuss diskreditieren. Wie moralisch tief muss man sinken, um zehn Nazi-Morde zu vergessen, rechtsextreme V-Leute zu preisen und vor dem Bundestag zu warnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Hinterbliebenen der NSU-Nazi-Mordserie bedingungslose Aufklärung versprochen. Ihr Wort bröckelt.“

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.