All Service Unternehmensgruppe für Gebäudemanagement engagiert sich beim DRK-Social Day

9. Oktober 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Soziales Engagement wird bei der All Service Unternehmensgruppe für Gebäudemanagement großgeschrieben. Deshalb engagiert sich das Frankfurter Unternehmen beim Social Day: Am 2. Oktober 2012 unterstützen All Service-Mitarbeiter tatkräftig zwei Frankfurter Kleiderläden des Deutschen Roten Kreuzes.

Ein ganzer Stapel Kleidungsstücke türmt sich in der Zentrale der All Service Unternehmensgruppe für Gebäudemanagement in Frankfurt. Viele Mitarbeiter haben ihre Kleiderschränke durchforstet und saubere, gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe gesammelt, die sie nicht mehr benötigen – vom Kinderpulli, über Wintermützen und gefütterte Herrenmäntel bis Bettwäsche ist alles dabei. Die Sammlung dient einem guten Zweck: Die Kleidungsstücke kommen am 2. Oktober in die zwei Frankfurter Kleiderläden des Deutschen Roten Kreuzes. Kaufen können Interessierte diese und viele andere Sachen in der Ackermannstraße 43 im Gallus oder in der Großen Seestraße 30 in Frankfurt-Bockenheim.

Die Mitarbeiter der All Service Unternehmensgruppe für Gebäudemanagement spenden aber nicht nur die Sachen, sondern auch ihre Zeit. In kleinen Teams sortieren sie die verschiedenen Artikel, etikettieren, räumen sie in die Regale der Kleiderläden ein, damit alles ordentlich ist.

Ein Projekt zum Social Day 2012

„Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns nachhaltig engagieren und soziale Projekte fördern und unterstützen. Ich freue mich sehr, dass wir wieder so viele Mitarbeiter dazu begeistern könnten, sich ehrenamtlich einzusetzen“, so Klaus Fromm, Mehrheitsgesellschafter der All Service Unternehmensgrupe für Gebäudemanagement. „Durch unseren Kunden das Deutsche Rote Kreuz haben wir eine tolle Möglichkeit, ein Projekt am Standort unserer Unternehmenszentrale zu unterstützen.“

„Es ist schön, zu sehen, wie viel Freude wir hilfsbedürftigen Menschen durch unser ehrenamtliches Engagement machen können. Der Einsatz ist also auch für uns eine absolute Bereicherung“, sagte Peter Haller, Geschäftsführender Gesellschafter der All Service Sicherheitsdienste, der seit mehreren Jahren im Bereich des Hausnotrufes eng mit den Deutschen Roten Kreuz Frankfurt arbeitet.

Mit der Aktion unterstützt All Service den Social Day. Die Idee dahinter: Unternehmen aus ganz Deutschland beteiligen sich gemeinsam mit ihren Mitarbeitern einen Tag lang ehrenamtlich an einem sozialen Projekt. Die Frankfurter Unternehmensgruppe beweist damit einmal mehr, wie wichtig ihr Nachhaltigkeit ist – im Bereich des Umweltschutzes, der Ausbildung aber auch in sozialen Angelegenheiten.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.