Securitas startet mit 83 neuen Lehrlingen ins Ausbildungsjahr

8. Oktober 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Insgesamt machen bundesweit 83 junge Menschen 2012 ihre ersten Schritte in das Berufsleben bei Securitas. Die Auszubildenden haben in diesem Jahr ihre Lehre in vier verschiedenen Ausbildungsberufen begonnen:

  •  Fachkraft für Schutz und Sicherheit,
  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit,
  • Kaufmann/-frau für Bürokommunikation sowie
  • Servicekauffrau/-mann im Luftverkehr.

Erstmalig starten beim Marktführer der Sicherheitsindustrie im Schweriner Ausbildungszentrum 12 spanische Lehrlinge in den Beruf „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“. „Bei der Suche nach neuen Azubis haben wir in diesem Jahr erstmalig den Schritt ins Ausland gewagt“, so Detlef Strohkirch, Leiter des Securitas Ausbildungszentrums.

Insgesamt werden im Schuljahr 2012/13 mehr als 180 Lehrlinge in drei Lehrjahren ausgebildet.

„Wir sehen es als unsere gesellschaftliche Verantwortung, möglichst vielen jungen Menschen eine gute Ausbildung bei Securitas und im Anschluss daran entsprechend ihrer Eignung eine Zukunft in der Securitas Gruppe zu bieten“, betont Gabriele Biesing, Leiterin Human Resources der Securitas Deutschland. „Wir haben dabei in den vergangenen Ausbildungsjahren Erfahrungen gesammelt, wo und wie wir die Ausbildung noch weiter verbessern können. Denn die Verantwortung für das Thema Ausbildung bleibt nicht bei den Ausbildern stehen, sondern sie erfasst den gesamten Ausbildungsbetrieb: Den erfahrenen Kollegen und Kolleginnen kommt eine wichtige Aufgabe zu, wenn es um die Unterweisung geht. Unser Ziel ist daher, ein entsprechendes kollektives Verantwortungsbewusstsein für die Auszubildenden in der Securitas zu schaffen.“

 

Neben den fachlichen Qualifikationen in allen Berufen werden insbesondere Fähigkeiten wie Kommunikation, Kooperation und Verantwortungsübernahme gefördert.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.