50 Jahre Bundespolizei in Oerlenbach

2. Oktober 2012 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Viele kleine Ortschaften sind den vergangenen Jahrzehnten der Schließung von Polizeistandorten zum Opfer gefallen. Nicht so das unterfränkische Oerlenbach. Seinen Einwohnern ist es zu verdanken, dass dort am 2. Oktober 2012 das 50-jährige Jubiläum der Bundespolizei gefeiert werden konnte.

Symbiose zwischen Standort und Bundespolizei

„Das Jubiläum ist für die Einwohner der gesamten Region ein sehr emotionales und freudiges Ereignis, denn zwischen Oerlenbach und der Bundespolizei herrscht eine selten intensive, nahezu symbiotische Beziehung“, sagt Bürgermeister Siegfried Erhard. Der Präsident der Bundespolizeiakademie, Bernd Brämer, ergänzt: „Oerlenbach ist zwar die kleinste Standortgemeinde der Bundespolizei, aber kaum eine andere Dienststelle ist so verwurzelt in ihrer Gemeinde, wie es hier der Fall ist“.

Diese Verbundenheit ist auch auf Bundesebene bekannt. Zum Festakt des 50-jährigen Jubiläums am 2.Oktober betonte Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, dass ihn besonders beindruckt habe, wie die Bürger Oerlenbachs im Alltag der Bundespolizei den Rücken stärken und sich seit Jahrzehnten für den Erhalt des Standorts einsetzen.

Tag der offenen Tür am 7. Oktober

Am 7. Oktober lädt die Bundespolizei Oerlenbach zum Tag der offenen Tür ein. Zwischen elf und 18 Uhr wird ein buntes Programm geboten mit dem Bundespolizeiorchester Hannover, dem 10. Frauenlauf, sowie Polizeihubschraubern, Dienstpferden- und hunden und Spezialkräften „im Einsatz“.

Quelle: Bundesministerium des Innern

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.