Weiter hohe Einbruchszahlen

28. September 2012 | Themenbereich: Bremen, Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Der Weserkurier berichtet in seiner heutigen Ausgabe, dass die Einbruchszahlen weiter angestiegen seien. Nach Vorstellung der Kriminalstatistik 2011 verabredeten die Ressorts Inneres und Justiz Gesprächsrunden, um Ursachen zu ergründen und gemeinsame Strategien zu entwickeln. Die GdP Bremen zeigt sich alarmiert.

Horst Göbel, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, dazu: „Wir fragen uns, was aus diesen „Strategierunden“ geworden ist und welche Ergebnisse sie gebracht haben. Haben sie stattgefunden und wie oft? Gibt es Lösungsvorschläge aus diesem Kreis für die jetzige Situation oder waren die Runden nur „Potemkinsche Dörfer“, um die Bürgerinnen und Bürger zu beruhigen?“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.