Finalisten des BMI-Förderpreises „Helfende Hand 2012“ stehen fest

24. September 2012 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Aus 176 Einsendungen hat die Jury des BMI-Förderpreises „Helfende Hand 2012“ ihre Wahl getroffen. 15 Bewerberinnen und Bewerber können sich Hoffnung auf den Sieg in einer der drei folgenden Kategorien machen:

In der Kategorie Jugend- und Nachwuchsarbeit beeindruckte die Jurymitglieder die Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehr Hamburg mit der Handwerkskammer der Hansestadt, die Hochschulgemeinschaft des DRK-Kreisverbands Münster, die Verbindung von Benimmunterricht und Ehrenamt der Essener Malteser, die Brandschutzerziehung für Kinder der freiwilligen Feuerwehr aus Köln und die Outdoor-Erste-Hilfe-Kurse des Malteser-Schulsanitätsdienstes der Marienschule in Limburg.

Zu den innovativsten Konzepten gehören die PR-Kooperation von ASB, DRK, Johannitern und Maltesern in Münster, das Schulschwimmen der Johannesschule und DLRG aus Meppen, der Reanimationsweltrekord der Marburger Malteser, die Erste-Hilfe-Ausbildung für Sehbehinderte des DRK aus Marburg und die Ausbildung im Bereich Krisenintervention für Schüler und Lehrer der Malteser aus Lohne.

Die EHEIM GmbH aus Deizisau, die „Friedrich Streb Franz Bruder GmbH“ aus Offenburg, die Gemeinschaftspraxis Dr. R. Nordsiek & U. Eßer aus Mönchengladbach, die Paul Köster GmbH aus Medebach und der Markant-Markt in Dornumersiel gemeinsam mit der promedica Rettungsdienst GmbH aus Westerholt/Esens hat die Jury in der Kategorie Vorbildliches Arbeitgeberverhalten nominiert.

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich wird alle 15 Finalisten am 30. November 2012 in Berlin auszeichnen. Die neun Juroren des Förderpreises sind Fachleute der Hilfsorganisationen und Verbände, die im Bevölkerungsschutz tätig sind. Sie haben die Auswahl unter Vorsitz des BMI getroffen. Die Weltklassekanutin und Olympiazweite Caroline Leonhardt wird Dr. Hans-Peter Friedrich als Patin der Helfenden Hand erstmals unterstützen.

Der Preis fördert ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz. Ausgezeichnet werden Ideen und Konzepte, die das Interesse der Menschen für ein ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz wecken. Unternehmen, die ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter unterstützen, werden ebenfalls geehrt. Die Verleihung findet in der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund, Behrenstraße 21/22 in 10117 Berlin statt.

 

Auch in diesem Jahr erhält ein Projekt den Publikumspreis. An der Abstimmung, die bis zur Verleihungsveranstaltung auf der Internetseite www.helfende-hand-foerderpreis.de läuft, kann ab heute jeder teilnehmen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.