Anerkennungsprämie für Feuerwehrleute

24. September 2012 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Hessen | Drucken

Ab heute können auch die Feuerwehrleute im Land eine Anerkennungsprämie beantragen, die mehr als 40 Jahre Dienst in einer Einsatzabteilung versehen. „Ich freue mich, dass die Anerkennungsprämie der Landesregierung jetzt auch den Feuerwehrleuten zu Gute kommt, die bereits vor dem 1. Januar 2011 40-Jahre in einer Einsatzabteilung aktiv im Dienst waren. Damit schließen wir eine Lücke“, so Innenminister Boris Rhein.

Betroffen von der neuen Regelung sind schätzungsweise 1900 Feuerwehrmänner und – frauen, die mehr als 40 Jahre aktiven Dienst versehen haben und weiter in der Einsatzabteilung tätig sind. In Hessen sichern neben den sechs Berufsfeuerwehren rund 74.000 Einsatzkräfte in Freiwilligen Feuerwehren den Brandschutz und die allgemeine Hilfe. Voraussetzung für den Erhalt der gestaffelten Anerkennungsprämie ist die aktive Dienstzeit in einer Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. So beträgt die Anerkennungsprämie nach 10 Jahren Dienstzeit 100 Euro, nach 20 Jahren Dienstzeit 200 Euro, nach 30 Jahren Dienstzeit 500 Euro und nach 40 Jahren Dienstzeit 1.000 Euro.

„Mit der Neuregelung setzen wir die konstruktiven Vorschläge von Seiten der Feuerwehr um und unterstreichen nochmals deutlich die Wertschätzung für die unverzichtbare Arbeit der freiwilligen Einsatzkräfte“, so Minister Boris Rhein. Die Anträge können die Feuerwehrleute ab heute bei den Regierungspräsidien stellen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.