Projektwoche der Bayerischen Polizei

10. September 2012 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann besuchte heute die Projektwoche der Bayerischen Polizei auf der Landesgartenschau in Bamberg. „Ich freue mich über die große Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern“, so der Innenminister. „Denn das Programm bietet viele Highlights und interessante Einblicke in die abwechslungsreiche und spannende Welt der Polizei.“ Beeindruckt war Herrmann von der gemeinsam mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt aufwändig inszenierten Schauübung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten: „Das professionelle Zusammenwirken zeigt eindrucksvoll, dass wir uns in Bayern auf unsere Einsatzkräfte voll und ganz verlassen können.“ Besonders hob der Innenminister auch das Thema ‚Verkehrssicherheit‘ hervor, das auf der Projektwoche einen wichtigen Schwerpunkt bildet. „Wir müssen weiterhin alles tun, um den Verkehr auf Bayerns Straßen noch sicherer zu machen“, betonte Herrmann. „Hier setze ich auf unser neues Bayerisches Verkehrssicherheitsprogramm ‚Bayern mobil – sicher ans Ziel‘. Bis 2020 wollen wir die Zahl der Verkehrstoten um 30 Prozent senken und die Verkehrsunfälle weiter reduzieren.“

Die Projektwoche der Bayerischen Polizei auf der Landesgartenschau in Bamberg geht vom 6. bis zum 12. September 2012. Das vielfältige Angebot für Groß und Klein reicht vom Verkehrserziehungstheater über einen Hubschraubersimulator bis hin zur Möglichkeit, polizeiliche Einsatztrainings hautnah miterleben zu können. Dazu kommt eine Reihe von Informationsständen, beispielsweise zur Nachwuchswerbung und zu verschiedenen Präventionsthemen. Das gesamte Programm der Polizeiwoche findet sich auf www.bamberg2012.de Informationen zum neuen Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 können auf www.sichermobil.bayern.de abgerufen werden.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.