Gespräche der Landesregierung mit Beamtenbund und DGB

7. September 2012 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Beamten-Tarifrecht | Drucken

Heute fanden die Gespräche zwischen dem Finanzministerium und dem baden-württembergischen Beamtenbund sowie Gewerkschaftsvertretern statt. Thema war der aktuelle Sparbeitrag der Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes in Baden-Württemberg im Rahmen des nächsten Doppelhaushalts 2013/2014. Zudem wurde über eine Vereinbarung für die Dauer der laufenden Legislaturperiode verhandelt. Darin sollen Rahmenbedingungen für die Bereiche Besoldung, Beihilfe und Versorgung für die nächsten Jahre vereinbart werden.

„Die Gespräche fanden in konstruktiver Atmosphäre statt. Es gibt allerdings noch offene Punkte. Beispielsweise ist noch offen, wie künftige Tarifsteigerungen auf die Beamten übertragen werden. Daher werden wir die Gespräche fortsetzen,“ sagte der Minister für Finanzen und Wirtschaft Nils Schmid in Stuttgart. Die nächsten Gespräche werden kommenden Montag stattfinden.

 

Quelle: Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.