Wer schafft die Nominierung?

31. August 2012 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

176 Bewerbungen um den Ehrenamtspreis „Helfende Hand“ 2012

Nach dem Ende der Bewerbungsphase um den Förderpreis „Helfende Hand 2012“ zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements im Bevölkerungsschutz tritt am 3. September die Jury zusammen.

Die Sitzung wird von der Geschäftsstelle des BMI-Förderpreises im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) organisatorisch vorbereitet und begleitet. Aus den 176 eingegangenen Bewerbungen um die „Helfende Hand 2012“ werden jeweils fünf Projekte in jeder der drei Kategorien ausgewählt:

  •  Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz
  • Neue, innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz
  • Vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz.

 

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich wird die Platzierungen bei der Preisverleihung am 30. November in Berlin bekannt geben. Bis dahin heißt es noch Geduld bewahren. Alle Nominierten werden nach der Jurysitzung informiert und können sich dann bereits über eine Einladung nach Berlin freuen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.