„100 Jahre engagiertes und zupackendes Eintreten für das Gemeinwohl“

26. August 2012 | Themenbereich: Brandenburg, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Innenminister Dietmar Woidke hat der Freiwilligen Feuerwehr Michendorf zu ihrem 100-jährigen Bestehen gratuliert. Er dankte am Freitagabend in Michendorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark) den aktiven und ehemaligen Feuerwehrleuten für ihre „ehrenamtliche Hilfeleistung von Nachbarn für Nachbarn. 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Michendorf sind 100 Jahre engagiertes und zupackendes Eintreten für das Gemeinwohl“, betonte der Minister.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich immer wieder Frauen und Männer finden, die zum freiwilligen Dienst in den Feuerwehren bereit sind. Sie leisten nicht nur anderen Menschen unter zum Teil gefahrvollen Umständen Hilfe; sie opfern auch viel von Ihrer Freizeit, um mit den Kameraden zu üben“, fügte Woidke hinzu. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei den Familien der Feuerwehrleute für deren Verständnis und Unterstützung. In den Dank schloss er auch jene Betriebe ein, die Feuerwehrleute beschäftigen und diese für Einsätze und Weiterbildung problemlos freistellen.

Die Freiwillige Feuerwehr Michendorf zählt 30 aktive Einsatzkräfte. Dazu kommen eine Kinderfeuerwehr mit 24 Mitgliedern und eine acht Mitglieder starke Jugendfeuerwehr. Die Michendorfer Wehr ist zuständig für 55 Kilometer Autobahnen, Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie eine Waldfläche von 900 Hektar und die Eisenbahnstrecke von Michendorf nach Potsdam Rehbrücke. Für ihre Aufgaben stehen den Feuerwehrleuten vier Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Im vergangenen Jahr rückte die Michendorfer Wehr zu 84 Einsätzen aus.

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.