Neuer Leitender Oberstaatsanwalt für die Staatsanwaltschaft Zwickau

17. August 2012 | Themenbereich: Justiz, Sachsen | Drucken

Justizminister Dr. Jürgen Martens hat heute dem neuen Leiter der Staatsanwaltschaft Zwickau (I) Klaus Rövekamp die Versetzungsverfügung ausgehändigt. Sein neues Amt als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zwickau tritt er am 20. August 2012 an.

Justizminister Dr. Jürgen Martens: „Ich freue mich, dass mit Klaus Rövekamp für die Spitze der Staatsanwaltschaft Zwickau ein hochqualifizierter Jurist gewonnen werden konnte. Ich wünsche ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg.“

Klaus Rövekamp wurde 1960 in Duisburg geboren. Nach Absolvierung der juristischen Ausbildung 1990 arbeitete er zunächst bei der Staatsanwaltschaft Landshut und ab Dezember 1991 im Wege der Abordnung bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Von 1993 bis 1995 nahm Klaus Rövekamp Aufgaben im Bundesministerium der Justiz als Referent für Fragen des Sachenrechts wahr. Anschließend war er als Richter am Landgericht Duisburg tätig. Im Januar 1999 wechselte Klaus Rövekamp in die sächsische Justiz und wurde zum Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft in Dresden ernannt. Von 2002 bis 2006 war Klaus Rövekamp mit den Aufgaben eines ständigen Vertreters des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Dresden betraut. Im Jahr 2006 folgte die Ernennung zum Leitenden Oberstaatsanwalt und die Versetzung an die Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Ab dem 20. August 2012 ist Klaus Rövekamp neuer Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zwickau.

________

(I) Bei der Staatsanwaltschaft Zwickau sind 98 Mitarbeiter, davon 33 Staatsanwälte, tätig.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.