Rote Karte für Fanschnüffler

15. August 2012 | Themenbereich: Die Linkspartei, Parteien | Drucken

„Die staatliche Schnüffelei in den Fankurven deutscher Stadien hat mit dem Fair-Play-Gedanken des Fußballsports nichts zu tun und muss aufgeklärt werden. Ich fordere ein sofortiges Stadionverbot für V-Leute“, erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE.

Korte weiter: „Dass V-Leute jetzt auch in Fußballstadien eingesetzt werden, ist völlig unverhältnismäßig. Die zuständigen Behörden und allen voran Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich müssen erklären, was sie damit eigentlich bezwecken. Nicht nur für Fußballfans ist es interessant zu erfahren, welche Rolle V-Leute bei Konflikten zwischen Fans und Polizeikräften gespielt haben. Mit dem V-Leute-Einsatz rückt der vom Bundesinnenministerium und dem Deutschen Fußballbund (DFB) einseitig abgebrochene Dialog mit den Fangruppierungen zur Lösung der Gewaltproblematik in noch weitere Ferne. Offenkundig setzen die Innenminister von Bund und Ländern auf Repression statt auf Prävention und Kommunikation. Dies aber führt nur zu weiterer Eskalation.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.