Neue Kräder mit gutem Handling

19. Juli 2012 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Vier fabrikneue Polizeimotorräder des Typs Honda NC700X in silber/blau übergibt Innenminister Lorenz Caffier heute in Schwerin an das Polizeipräsidium Rostock. Damit wird die im Jahr 2011 bereits begonnene Erneuerung des Fuhrparks der Landespolizei im Bereich der Dienstkräder fortgesetzt. Damals wurden bereits zehn alte Polizeimotorräder durch neue Fahrzeuge des Typs BMW G 650 GS ersetzt.

„Mit der heutigen Fahrzeugübergabe setzen wir die Modernisierung des Fuhrparks unserer Landespolizei fort und versetzen sie in einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern damit in die Lage, immer nah am Bürger zu bleiben und bei Erfordernis schnell am Einsatzort zu sein“, sagte Innenminister Lorenz Caffier.

Die neuen Polizeikräder werden von einem 48 PS starken Benzinmotor angetrieben und zeichnen sich durch ihr gutes Handling insbesondere auf Landstraßen und in leichtem Gelände aus. Deshalb ist es vorgesehen, die Fahrzeuge im Bereich der Polizeiinspektionen Schwerin, Wismar und Ludwiglust im Streifen- und Bäderdienst einzusetzen.

Die neuen Polizeimotorräder ersetzen alte Fahrzeuge des Typs BMW K75 RT, die aufgrund ihrer hohen Laufleistung und des Alters (Baujahr 1993/1994) ausgesondert werden müssen und mit 258 Kilogramm ca. 50 Kilogramm schwerer sind als die neuen Polizeikräder.

Die vier Honda NC700X sind neben ABS, beheizbaren Griffen und einem Batterieladegerät auch mit einer Sondersignalanlage sowie Front- und Heckblitzern ausgestattet. Weiterhin wurde in den Krädern ausschließlich Digitalfunk mit einem Motorradbedienteil von Motorola eingebaut.

Die Kosten pro Fahrzeug belaufen sich auf 12.334,05 Euro.

„Ich freue mich, dass die neuen Kräder wegen ihrer technischen Neuerungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Polizeibeamten beitragen und wünsche den zukünftigen Fahrern allzeit unfallfreie Fahrt.“, sagte Innenminister Caffier

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.