Neuer Präsident für das Bundesamt für Verfassungsschutz

18. Juli 2012 | Themenbereich: Innere Sicherheit | Drucken

Das Bundeskabinett hat heute auf Vorschlag von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich beschlossen, dass Dr. Hans-Georg Maaßen neuer Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz wird. Der Ministerialdirigent aus dem Bundesinnenministerium tritt am 1. August 2012 die Nachfolge des bisherigen Präsidenten des Bundeamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm an, der auf seinen Antrag hin zum Monatsende in den vorzeitigen Ruhestand geht.

Der 49jährige, in Mönchengladbach geborene Jurist Dr. Maaßen ist verheiratet und seit Dezember 1991 in verschiedenen Abteilungen im Bundesministerium des Innern tätig. Nach Verwendungen als Referent in den Bereichen Asylrecht, Asylverfahrensrecht und Bekämpfung der organisierten Kriminalität wurde er im Jahr 2000 persönlicher Referent des Staatssekretärs Schapper. 2001 übernahm er die Leitung der Projektgruppe Zuwanderung und wurde 2002 zusätzlich Referatsleiter für Ausländerrecht. Seit August 2008 ist Herr Dr. Maaßen Leiter des Stabes Terrorismusbekämpfung in der Abteilung Öffentliche Sicherheit im Bundesministerium des Innern.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.