Fast die Hälfte der Verurteilten jünger als 30

29. Juni 2012 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Justiz | Drucken

Das Statistische Landesamt hat am Donnerstag (28. Juni 2012) mitgeteilt, dass im Jahr 2010 fast die Hälfte der Verurteilten jünger als 30 Jahre waren. In diesem Zusammenhang weist Justizminister Rainer Stickelberger darauf hin, dass die Zahl der verurteilten Jugendlichen wie auch die der verurteilten Heranwachsenden im selben Zeitraum zurückgegangen sei. „Das ist eine sehr positive Entwicklung“, sagte der Minister in Stuttgart: „Sie widerlegt das Vorurteil von der großen Masse krimineller Jugendlicher. Die allermeisten von ihnen haben mit Kriminalität nichts am Hut.“

Bei den Jugendlichen betrug der Rückgang im Vergleich zum Jahr 2009 12,1 Prozent – nach 8791 verurteilten Jugendlichen im Jahr 2009 waren es 2010 noch 7725. Bei den Heranwachsenden sank die Zahl der Verurteilten um 8,5 Prozent auf 11.412.

Auch wenn die Jugendkriminalität zurückgeht, sieht Stickelberger deren Bekämpfung doch als eine Daueraufgabe an. „Dabei setzen wir auf Präventionsarbeit und als Justiz vor allem auch auf rasche Verfahren“, erklärte er.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.