BBK wird mit dem ÖKOPROFIT- Logo ausgezeichnet

28. Juni 2012 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat heute die Auszeichnungsurkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Projekt „ÖKOPROFIT“ durch den Oberbürgermeister der Stadt Bonn Jürgen Nimptsch erhalten.

Die Auszeichnung erfolgte nach Beendigung des Projektzyklus 2011/12 in einer offiziellen Abschlussveranstaltung, an der auch Rüdiger Wagner, Umweltdezernent der Stadt Bonn und Dr. Heinz Baues aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW teilnahmen. Die Liegenschaft Provinzialstraße 93 in Bonn, Hauptsitz des BBK, ist somit ein zertifizierter Öko-Profit-Betrieb.

Mit der Beteiligung am ÖKOlogischen PROjekt Für Intergrierte UmweltTechnik (ÖKOPROFIT) hat das BBK sein umweltbewusstes Handeln überprüfen lassen und verbessert. Das Projekt selber gliederte sich Workshops und individuellen Vor-Ort Termine bei den teilnehmenden Betrieben. In diesen Veranstaltungen mit Umweltberaterinnen und -beratern wurden für die Projektbeteiligten relevante Umweltthemen u.a. in den Bereichen Energie, Abfall, Wasser, Abwasser und Lärm behandelt. Es wurden Verbrauchsquellen analysiert, Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz erarbeitet und auf Wunsch und nach Möglichkeit auch umgesetzt, Möglichkeiten zur Verbesserung aufgezeigt und Einsparpotenziale durch nachhaltiges Wirtschaften ermittelt.

Der vernünftige Umgang mit Energie und der Umweltschutz sind für das BBK vor allem vor dem Hintergrund relevant, als dass die Behörde sich in ihrer Facharbeit unter anderem mit dem Ausfall von Kritischen Infrastrukturen beschäftigt, zu denen auch die Energieversorger zählen. Zudem wird durch den Verbrauch von Energie klimaschädliches CO2 ausgestoßen. Das BBK hat sich als Behörde, die sich auch mit den Folgen des Klimawandels befasst, zum Ziel gemacht, sich hinsichtlich des Betriebes der Liegenschaft vorbildlich zu verhalten und mit positivem Beispiel vorangehen. Noch in 2012 wird im Fuhrpark des BBK das erste Hybridfahrzeug in Dienst gestellt, ein Fahrzeug, das mit einer Kombination aus Diesel- und Elektromotor angetrieben wird.

ÖKOPROFIT selber entstand 1991 in der Schweiz und wurde in Deutschland seit dem Jahr 1998 in vielen Projektzyklen in fast allen Regionen durchgeführt. Allein in NRW sind 1.100 Firmen und Betriebe über das Öko-Profit-Netzwerk verbunden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.