Polizeihochschule zeichnet wissenschaftliche Arbeiten aus

22. Juni 2012 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Polizei | Drucken

Bereits zum 19. Mal wurde  in Münster-Hiltrup der im Jahr 1975 etablierte „Preis der Deutschen Hochschule der Polizei 2011“ vergeben.

Damit zeichnet die Hochschule im Rhythmus von zwei Jahren hervorragende wissenschaftliche Arbeiten aus, die den Polizeien des Bundes und der Länder neue Erkenntnisse erschließen. Angenommen wurden insgesamt 41 Arbeiten, von der Bachelorarbeit bis zur Habilitationsschrift.

Je 3.000 Euro erhielten für ihre Doktorarbeiten Birger HANSEN (Hamburg) „Das europäische Gewaltmonopol – Die Europäisierung der Staatsfundamentalaufgaben Sicherheit und Freiheit und die Denationalisierung des Gewaltmonopols“ sowie Karsten Dustin HOFFMANN (Hamburg) „Rote Flora“ – Ziele, Mittel und Wirkungen eines linksautonomen Zentrums in Hamburg“.

Der mit insgesamt 2.000 Euro dotierte Sonderpreis ging zu gleichen Teilen an Marisa PRZYREMBEL (Berlin), die sich in Ihrer Diplomarbeit mit der „Entwicklung und Evaluation eines Trainings zur Optimierung der Überbringung von Todesnachrichten durch Polizeibeamte“ auseinander setzt, und Michael BÖHM-UDELHOVEN (Mainz).

Herr Boehm-Udelhoven analysiert in seiner Magisterarbeit den Politikprozess „Die Ausbildung zum höheren Polizeidienst im Umbruch: Die Einführung des Masterstudiums an der Deutschen Hochschule der Polizei“.

„Für die Hochschule hat diese Arbeit eine besondere Bedeutung, da sie den langen und zum Teil nicht immer ganz leichten Weg von der Entscheidung der Innenministerkonferenz im Jahr 1997 bis zur Einleitung der Gründungsphase im Frühjahr 2006 und deren Abschluss im Herbst 2008 beleuchtet“ betonte Hochschulpräsident Klaus Neidhardt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.