36.000 Euro aus Lottomitteln für Jugendfeuerwehren und Feuerwehrsport

21. Juni 2012 | Themenbereich: Brandenburg, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Mehr als 36.000 Euro aus Lottomitteln stellt Innenminister Dietmar Woidke für die Nachwuchswerbung von Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie zur Unterstützung des Feuerwehrsports im Land zur Verfügung. Die größte Summe geht mit rund 21.400 Euro an den Landesfeuerwehrverband, wie ein Ministeriumssprecher am Donnerstag in Potsdam mitteilte. Mit dem Geld wird die Beschaffung von Wettkampfgeräten für die Deutschen Meisterschaften im Feuerwehrsport unterstützt. Die Meisterschaften finden vom 25. bis 28. Juli 2012 in Cottbus statt. Anschließend sollen die Geräte auch für regionale Wettkämpfe und Pokalläufe im Feuerwehrsport sowie zu Übungszwecken zur Verfügung stehen. „Wir helfen mit, dass Brandenburg ein würdiger Gastgeber für die Feuerwehrsportmannschaften aus ganz Deutschland ist und der Feuerwehrsport für Jugendfeuerwehren und aktive Einsatzkräfte noch attraktiver wird“, erläuterte Woidke.

Ferner gab der Innenminister gut 4.000 Euro als finanzielle Unterstützung des Jugendrotkreuz-Landeswettbewerbs frei, der unter Beteiligung von rund 450 jungen Helfern aus 12 DRK-Kreisverbänden bereits Anfang Juni in Templin (Landkreis Uckermark) stattfand. „Ich bin sicher, dass die Wettbewerbssieger unser Land würdig beim DRK-Bundeswettbewerb vertreten werden und so nicht nur Werbung für das Jugendrotkreuz, sondern auch Brandenburg machen“, sagte Woidke.

4.000 Euro wurden für die Durchführung des Aktionstags „Lübben macht blau“ des Vereins der Helfer und Förderer des THW Lübben bereit gestellt. Der Verein will mit dem Aktionstag anlässlich seines 20-jährigen Bestehens an diesem Samstag die ehrenamtliche Arbeit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) präsentieren und so Jugendliche und Erwachsene für die Mitarbeit gewinnen. Die THW-Angehörigen aus Lübben waren in der Vergangenheit vor allem mit ihren Hochleistungspumpen mehrfach bei der Hochwasserabwehr im Land im Einsatz.

Weitere 4.400 Euro erhält die Jugendfeuerwehr Werder (Havel) für die Ausstattung ihrer Mitglieder mit Jugendfeuerwehrparka und Basecaps. „Die Jugendfeuerwehr in Werder hat in den vergangenen Jahren dank des großen Engagements der Stadt und ihrer Feuerwehr bei der Nachwuchswerbung eine rasante Aufwärtsentwicklung genommen. Dieses Engagement verdient weitere Unterstützung, damit die Jugendfeuerwehr ein Anziehungspunkt für Kinder und Jugendliche bleibt“, betonte der Innenminister.

Knapp 1.500 Euro fließen zudem an die Feuerwehr der Stadt Sonnenwalde (Landkreis Elbe-Elster) für die Beschaffung von Medien- und PC-Technik zur Schulung der 128 Jugendfeuerwehrangehörigen aus den 17 Ortsteilen. Ferner gab es gut 1.000 Euro für ein einwöchiges Zeltlager der Jugendfeuerwehr Falkenberg/Elster, an dem auch Angehörige der Jugendfeuerwehr der polnischen Partnerstadt Otyn teilnahmen.

 

 

Quelle: Ministerium des Innern des Landes Brandenburg

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.