Neandercops im Duisburger Drachenbootfinale

19. Juni 2012 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen | Drucken

Bei der 13. Drachenboot-Fun-Regatta am vergangenen Wochenende (15. bis 17. Juni), anlässlich des diesjährigen Hafenfestes im Duisburg Innenhafen, gingen auch die „neandercops“, eine Drachenbootmannschaft der Polizei aus dem Kreis Mettmann an den Start.

Dabei war die Mannschaft im „ungewöhnlichen Polizeiboot“ in guter Gesellschaft, denn bei der größten Drachenboot-Regatta Deutschlands (Guiness-Buch der Rekorde) waren 170 Mannschaften mit rund 3.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet.

In diesem riesigen und zum Teil hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld schafften es die „neandercops“ sensationell bis ins große Finale.

Am gesamten Wochenende wurde in verschiedenen Cups gestartet. Die „neandercops“ griffen dabei erst am Sonntag in das Renngeschehen ein, waren sie doch wegen ihrer bekannten Leistungsstärke vom Veranstalter schon im Vorfeld in den Cup der besten 11 Mannschaften eingruppiert worden. Drei Vorläufe, jeweils über 250 Meter, entschieden über das Erreichen der Finalläufe. Dort wurde es dann erst wirklich anstrengend, denn während die Finalisten aller anderen Cups ihre Läufe über 500-Meter-Distanzen bestritten, wurden die „neandercops“ und deren direkte Gegner auf einer Wettkampfstrecke von 1.000 Metern bis zum Letzten gefordert.

Mit sensationellen Vorlaufzeiten gelang den „neandercops“ dabei der Sprung ins Finale der besten sechs Teams vom gesamten Wochenende.

In einem letzten, spannenden Verfolgerrennen gingen die sechs Finalisten im Abstand von jeweils 10 Sekunden auf die Strecke. Dieser Lauf bot den Teilnehmern und Zuschauern ein wirklich tolles Bild, als besonderes Highlight und krönender Abschluss eines wirklich perfekt organisierten Drachenbootwochenendes.

Als letztes Boot auf die Strecke gestartet, stellten sich die „neandercops“ der professionellen Konkurrenz. Zwar konnte man dabei am Ende den vorausfahrenden Teams noch einige Sekunden abnehmen, dennoch reichte es nicht für einen der ganz vorderen Plätze. Trotzdem freute sich die Drachenbootmannschaft am Ende hoch zufrieden und überglücklich über Platz 6 in der Gesamtwertung.

Die „neandercops“ gibt es inzwischen seit 10 Jahren und inzwischen organisiert als eigene Abteilung im Polizeisportverein Mettmann.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.