Aktive Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren

18. Juni 2012 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Schleswig-Holstein | Drucken

Innenstaatssekretär Bernd Küpperbusch hat die Freiwilligen Feuerwehren für ihre aktive Jugendarbeit gelobt. „“In den Wehren unseres Landes steht die Förderung des Feuerwehrnachwuchses im Mittelpunkt der Arbeit““, sagte Küpperbusch am Samstag (16. Juni) in Barsbüttel (Kreis Stormarn), wo sich im Sportzentrum Soltauredder 15 Jugendfeuerwehrmannschaften aus sechs Kreisen zur Landesausscheidung für die Teilnahme am Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr getroffen hatten.

Der Bundeswettbewerb leistet nach Ansicht von Küpperbusch einen wichtigen Beitrag für die Nachwuchswerbung der Jugendfeuerwehren. „“Es kommt darauf an, dass die jungen Leute gut motiviert sind, später einmal in die Einsatzabteilungen der Feuerwehren einzutreten““, sagte der Staatssekretär. Er rief die Teilnehmer des Landesentscheids auf, für diese Veranstaltung zu werben. „“Wir müssen den Ehrgeiz haben, dass demnächst Jugendfeuerwehren aus allen Kreisen unseres Landes daran teilnehmen““, sagte Küpperbusch.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.