Beim Fußballfeiern Sicherheit im Auge behalten

15. Juni 2012 | Themenbereich: Hessen | Drucken

Innenminister Boris Rhein weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass auch während der ausgelassensten Feierlichkeiten nach einem Länderspiel die Verkehrsregeln zu beachten sind.

Jeder Einzelne muss die eigene Sicherheit und die seiner Mitmenschen im Auge behalten. Innenminister Boris Rhein: „Wir wollen den Fußballfans das Feiern nicht verbieten, alles muss jedoch mit Maß und Mitte erfolgen. Insbesondere beim Autokorso nach einem Fußballspiel ist das Hinauslehnen aus dem fahrenden PKW genauso verboten, wie das überfahren einer roten Ampel. Im Auto gilt auch während eines Autokorso Gurtpflicht. Ich appelliere deshalb an alle Fußballfans, insbesondere den Sicherheitsaspekt während der Feiern im Auge zu behalten. Ansonsten muss die Polizei eingreifen und in letzter Konsequenz, sollten es die Fans übertreiben und damit die Sicherheit gefährden, auch gegen die Verstöße vorgehen, denn eine Fußball EM setzt die Straßenverkehrsordnung nicht außer Kraft.“

Während eines Autokorso in Frankfurt stürzte gestern ein Fußballfan aus dem PKW und fiel so unglücklich, dass er sich dabei tödliche Kopfverletzungen zuzog.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.