Integrationspreis 2011

14. Mai 2012 | Themenbereich: Rheinland-Pfalz | Drucken

Integrationsministerin Irene Alt und Staatssekretär Jürgen Häfner haben am Sonntag gemeinsam mit dem Fußballverein Fontana Finthen die Auszeichnung mit dem Integrationspreis 2011 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gefeiert. „Das herausragende Engagement des Vereins in der interkulturellen Jugendarbeit hat sich ausgezahlt. Diese Ehre ist verdienter Lohn“, sagten Alt und Häfner. Im Februar war der Verein mit 150 Jugendlichen aus 30 verschiedenen Nationen ausgezeichnet worden.

Sport führe Menschen zusammen und verbinde, so beide Politiker. „Sport vermittelt aber auch Verantwortungsbewusstsein für ein tolerantes Miteinander und schafft so die Grundlage für eine friedliche und freundschaftliche Gesellschaft aller Kulturen“, unterstrichen Alt und Häfner. Gerade Jürgen Häfner freute sich besonders über die Anerkennung für Fontana Finthen: Der ebenfalls aus dem Mainzer Stadtteil stammende Sportstaatssekretär ist dem Verein seit langen Jahren eng verbunden uns selbst in dessen Jugendarbeit engagiert. „Dieser Preis gibt Kraft und ist Ansporn, auch künftig gemeinsam diese wertvolle Arbeit fortzusetzen“, so Häfner.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.