Luftfrachtsicherheit ausschließlich Aufgabe der Bundespolizei

8. Mai 2012 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

„Die Luftfrachtsicherheit darf nicht weiter Gegenstand von Spekulationen, Indiskretionen und völlig unsinnigen Zuständigkeitsdiskussionen sein. Es gibt nur eine für alle Beteiligten sichere Lösung und das ist die Luftsicherheit aus einer Hand. Dies kann in Deutschland einzig und allein die Bundespolizei leisten“, so der Vorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft, Ernst G. Walter heute in Berlin.

Der Gewerkschaftschef erinnert daran, dass sowohl die Sicherung der Flughäfen und als auch die Kontrolle von Passagieren sowie deren Handgepäck und Reisegepäck seit vielen Jahren originäre Aufgaben der Bundespolizei sind.

„Es ist doch nur logisch, die Aufgabe der Luftfrachtsicherheit ebenfalls in die bewährten Hände der gleichen Polizeibehörde des Bundes zu geben und diese der wichtigen Aufgabe entsprechend personell und materiell auszustatten“, so Walter.

Deutlich widerspricht der Vorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft allen Bestrebungen, diese wichtige polizeiliche Sicherheitsaufgabe an Verwaltungsbehörden abzugeben, da hierdurch die Luftsicherheit in Deutschland weiter fragmentiert und so deutlich geschwächt würde. Für völlig abwegig hält Walter zudem den Gedanken, die Luftfrachtsicherheit dem Zoll zu übertragen, nur weil dieser auch die Frachtpapiere fiskalisch kontrolliert und dabei mit seinen Hunden nach Rauschgift sucht.

„Der Zoll hat als Organ der Finanzverwaltung nun einmal völlig andere auf ihn zugeschnittene Aufgabenschwerpunkte zu schultern, die sein gesamtes „know how“ erfordern und die insbesondere für den deutschen Fiskus unentbehrlich sind. Für die operative Sicherheit auf Flughäfen ist der Zoll weder fachlich zuständig und ausgebildet noch wäre er personell und materiell dazu in der Lage. Eine Vermischung von Sicherheitskompetenzen führt erfahrungsgemäß zu Lücken in der Sicherheitsarbeit und wir wollen in Deutschland keine italienischen Verhältnisse, wo neben verschiedenen lokalen und nationalen Polizeien auch eine Finanzpolizei für die Sicherheit auf den Flughäfen zuständig ist. In Deutschland gibt es eine solche „Bundesfinanzpolizei“ aber nicht und es wird sie auch in Zukunft nicht geben!“ „Die Luftfrachtkontrolle gehört in eine Hand und zwar in die der Bundespolizei. Die Politik ist jetzt aufgerufen, diese einfache Formel schnellstens umzusetzen“, fordert der Gewerkschaftsvorsitzende

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.