Landestagung Werkfeuerwehrverband Bayern

27. April 2012 | Themenbereich: Bayern, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

In Nürnberg kam heute der Werkfeuerwehrverband Bayern zu seiner Landestagung 2012 zusammen. In seinem Grußwort unterstrich Innenminister Joachim Herrmann die Bedeutung der bayerischen Werk- und Betriebsfeuerwehren: „Die Werkfeuerwehren sind ein unverzichtbarer Teil unseres effektiven und leistungsstarken Brandschutzsystems in Bayern. 8.500 Feuerwehrler in 232 bayerischen Werk- und Betriebsfeuerwehren garantieren den betrieblichen Brandschutz. Damit sind sie ein wichtiger Partner der Berufsfeuerwehren und der Freiwilligen Feuerwehren.“ Die Aufgaben der Werkfeuerwehren gingen bei Weitem über die Brandbekämpfung hinaus. Auch Maßnahmen der technischen Hilfe, des Umweltschutzes, der Ersten Hilfe und des vorbeugenden Brandschutzes zählten heute selbstverständlich zum breiten Aufgabenspektrum der Werkfeuerwehren. Herrmann: „Für das vorbildliche Engagement für den industriellen Brandschutz sage ich allen Werkfeuerwehrlern herzlichen Dank.“

Herrmann betonte, dass der Werkfeuerwehrverband stets ein verlässlicher und kompetenter Partner des Innenministeriums sei, dessen Rat und Argumente er sehr schätze. Dies gelte gerade auch im Zusammenhang mit Gesetzesvorhaben. „Dank unserer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit haben wir nicht zuletzt bei der Novellierung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes und der Ausführungsverordnung zum Bayerischen Feuerwehrgesetz wichtige Weichenstellungen getroffen und so unsere Werkfeuerwehren zukunftssicher gemacht“, so der Innenminister. „Ich freue mich auf die Fortsetzung unserer vertrauensvollen und verlässlichen Zusammenarbeit. Im engen Schulterschluss werden wir auch die künftigen Herausforderungen für unserer Werkfeuerwehren bestens meistern.“

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.