KÖTTER Unternehmensgruppe gründet German Business Protection GmbH

26. April 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Die KÖTTER Unternehmensgruppe, zweitgrößter Sicherheitsdienstleister in Deutschland, baut ihr Angebot weiter aus. Mit der Gründung von German Business Protection sollen besonders Unternehmen und Organisationen mit Geschäftstätigkeiten in Risikoländern und -märkten begleitet werden. Geschäftsführer sind Dr. Thomas Menk und Maxim Worcester, die über eine langjährige internationale Erfahrung im öffentlichen und privaten Sicherheitsmanagement verfügen. Sitz der Gesellschaft ist Berlin.

German Business Protection ist ein Beratungsunternehmen neuen Typs. Es bietet ? anders als herkömmliche Sicherheitsdienstleister ? Beratungsleistungen als integriertes Risikomanagement mit den Schwerpunkten Security und Compliance an.

Gerade in der globalisierten Wirtschaft, in der Staaten und Märkte mit zum Teil hohen Sicherheitsrisiken Aktionsfeld sind, wird für die Unternehmen, vor allem in der Exportnation Deutschland, ein flexibles und präventiv wirksames integriertes Risikomanagement zum unverzichtbaren Erfolgsfaktor.

German Business Protection wird für ihre Kunden Gefährdungsanalysen durchführen und Sicherheitskonzepte für potentielle oder akute Gefahrenlagen in Risikoländern oder -märkten anbieten. Zu den betroffenen Regionen zählen u. a. der Nahe und Mittlere Osten, Afrika, Lateinamerika sowie Asien.

In diesem Zusammenhang wird German Business Protection auch Dienstleistungen im Bereich Maritime Sicherheit anbieten. Darüber hinaus bilden die Beratung und Unterstützung bei Wirtschafts- und Konkurrenzspionage sowie die Unterstützung in allen Compliance-Fragen weitere Schwerpunkte des Geschäftsfeldes von German Business Protection.

Bei allen Dienstleistungen stehen für German Business Protection Ziele und Interessen der betreuten Unternehmen und Organisationen im Vordergrund. Die Dienstleistungen sind immer am konkreten Bedarf des Kunden ausgerichtet.

Mit der Gründung von German Business Protection eröffnet die KÖTTER Unternehmensgruppe nun ein Dienstleistungsfeld, welches bislang überwiegend von ausländischen Unternehmen besetzt wurde.

„German Business Protection bildet eine optimale Ergänzung zum ganzheitlichen Sicherheitskonzept, auf das unsere Kunden seit vielen Jahren setzen“, erklärt Friedrich P. Kötter, Geschäftsführer in der Unternehmensgruppe, und fügt hinzu: „Gerade vor dem Hintergrund erhöhter Compliance-Anforderungen sind Prävention und Schutz in schwierigen Märkten und Ländern unerlässlich.“

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.