dbb Innovationspreis 2012

18. April 2012 | Themenbereich: dbb Beamtenbund, Interessenvertretungen | Drucken

Gute Ideen zur Verbesserung des öffentlichen Dienstes werden vom dbb mit dem jährlich vergebenen dbb Innovationspreis gewürdigt. Für die Auszeichnung kommen Ideen und Projekte in Frage, die Verwaltungsmodernisierungen, Initiativen für mehr Bürgerfreundlichkeit, Vorschläge für eine sparsame Ressourcenverwendung, kluge Gesetze, faire Medienberichte oder vielversprechende Forschungsergebnisse zum öffentlichen Dienst beinhalten. Für Bewerbungen für den mit 50.000 Euro dotierten dbb Innovationspreis 2012 wird es allerdings höchste Zeit, denn die Bewerbungsfrist läuft bereits am 30. April 2012 aus.

Bis dahin können sich Einzelpersonen, Personengruppen sowie Institutionen innerhalb Deutschlands und des deutschsprachigen Raums noch beteiligen.

Vergeben wird der dbb Innovationspreis von einer unabhängige Expertenjury. Im vergangenen Jahr wählte die Jury, zu der unter anderen die ehemaligen Bundesminister Hans-Dietrich Genscher, Rudolf Seiters und Otto Schily gehörten, unter 87 Einreichungen als Hauptpreisträger die Feuerwehr- und Katstrophenschutzschule Rheinland Pfalz aus, die eine 3D-Simulationssoftware zur Ausbildung ehrenamtlicher Helfer im Katstrophenschutz entwickelt hatte. Zwei zusätzliche Preise wurden für ein Slot-Management-System zur Minimierung von Verkehrsbehinderungen und für ein Online-Selbsteinschätzungsprojekt zur Berufsorientierung von Schulabgängern vergeben.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.