„Schule ohne Rassismus“

17. April 2012 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Sachsen-Anhalt | Drucken

Die Comenius-Sekundarschule in Salzwedel wird als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann wird am Mittwoch, 18. April, um 11 Uhr bei der Auszeichnungsveranstaltung seine Glückwünsche überbringen. Damit tragen nun seit der ersten Verleihung im Jahr 2003 insgesamt 70 Schulen in Sachsen-Anhalt diesen Titel.

„Mehr als 750.000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland lernen inzwischen an einer ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘. Mit der Comenius-Sekundarschule in Salzwedel setzen nun schon 70 Schulen in Sachsen-Anhalt ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt“, so Dr. Jan Hofmann.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist eine 1988 ursprünglich in Belgien gegründete europäische Jugendbewegung. In Deutschland ist es das größte Schulnetzwerk, das seit mehr als 15 Jahren aktiv gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung arbeitet. Ihm gehören mittlerweile über 1100 Schulen an. Am 28. April 2012 erhält das bundesweite Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ die Theodor-Heuss-Medaille.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.