Langjähriger Leiter der Jugendstrafanstalt Berlin geht in den Ruhestand

30. März 2012 | Themenbereich: Berlin, Strafvollzug | Drucken

Der Senator für Justiz und Verbraucherschutz Thomas Heilmann hat heute den langjährigen Leiter der Jugendstrafanstalt Berlin Marius Fiedler in den Ruhestand verabschiedet. „Mit Ihnen geht ein markantes Gesicht, ein kompetenter Fachmann und ein leidenschaftlicher Streiter für den Jugendstrafvollzug und seine Häftlinge“, lobte Heilmann den langjährigen Anstaltsleiter.

Der studierte Maschinenbauer, Soziologe und Psychologe Fiedler arbeitete ab 1981 zunächst als Psychotherapeut in der Sozialtherapeutischen Anstalt der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, bevor er 1990 die Leitung der Jugendstrafanstalt Berlin übernahm, die er in den vergangenen 22 Jahren sehr geprägt hat. Sein Nachfolger in der Jugendstrafanstalt wird Thorsten Luxa. Marius Fiedler will sich künftig als EU-Berater engagieren, geplant ist ein erster Einsatz in Montenegro.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.