Dienstpostenkonzept A11 weiter auf Erfolgskurs!

30. März 2012 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Niedersachsen | Drucken

Berechnungen des Landesplanstellenausgleichs zur Folge können sich im laufenden Jahr 1514 Kolleginnen und Kollegen auf eine Beförderung freuen. 375 Kolleginnen und Kollegen gehen demnach in den wohlverdienten Ruhestand und machen entsprechende Beförderungszüge möglich.

Zudem zeigt das Dienstpostenkonzept A11 seine Wirkung:

„Die im Landtag für das Jahr 2012 beschlossenen 273 Stellenhebungen nach A12 ergeben, durchgeschlüsselt nach A10, allein 819 Beförderungsmöglichkeiten!“, so der stellvertretende Landesvorsitzende Knut Hallmann. „Endlich wird die Schere nach A13 auch in A12 vollständig geschlossen. Wir danken allen Verantwortlichen und sehen das durch uns konstruktiv-kritisch begleitete Dienstpostenkonzept A11 weiter auf einem sehr guten Weg.“

Die Beförderungsmöglichkeiten:

 

A 13        43

A 12      378

A 11      457

A 10     636

 

„Doch weitere Schritte zur Wertschätzung unserer Arbeit müssen folgen: Wir fordern eine zeitnahe Planstellenversorgung der durch die Landesarbeitsgruppe festgestellten 3080 nach A11 bewertbaren Dienstposten. Und wir fordern schnellstmöglich spürbare Stellenhebungen nach A10, um den hier unerträglichen Beförderungsstau endlich aufzulösen!“ so Knut Hallmann weiter.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.