22 Kilogramm Marihuana sichergestellt

20. März 2012 | Themenbereich: Kriminalität, Sachsen | Drucken

Am 09.03.2012 ging der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei ein dicker Fisch ins Netz: Bei der Kontrolle eines in Norddeutschland zugelassenen PKW stießen die Beamten auf insgesamt 22 Kilogramm Marihuana.

Die Betäubungsmittel lagen, verpackt in zwei Müllsäcke, im Kofferraum des Fahrzeuges.

Die Beamten hatten das Fahrzeug bereits auf der Autobahn A 17 kurz nach der Einreise aus der Tschechischen Republik zur Kontrolle ausgewählt.

Dem Fahrer gelang es zunächst allerdings, sich der Kontrolle zu entziehen.

Erst nachdem das Fahrzeug die Autobahn an der Anschlussstelle Südvorstadt verließ, konnte es gestellt werden.

Der Fahrer, ein niederländischer Staatsangehöriger (39 Jahre), wurde vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden erließ das zuständige Amtsgericht noch am Nachmittag Haftbefehl.

Das Marihuana hat einen Straßenverkaufswert von mehr als 150.000 Euro.

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Ostsachsen (GER Ostsachsen) hat die Ermittlungen übernommen. Diese dauern an.

 

Quelle: Zollfahndungsamt Dresden

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.