Gemeinsame Übung der JVA Leipzig und des LKA

19. März 2012 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Sachsen | Drucken

Am gestrigen Tage fand eine großangelegte Übung von mehr als 100 Bediensteten der JVA Leipzig zuzüglich Spezialkräften des Landeskriminalamtes Sachsen statt.

Ziel der Übung war, sowohl die vollzuglichen als auch die polizeilichen Vorgehensweisen für den Fall einer Geiselnahme innerhalb einer Justizvollzugsanstalt zu simulieren. Um eine realitätsnahe Übungsdurchführung zu gewährleisten, wurde auf eine vorherige Information anderer Behörden weitgehend verzichtet. Die Übungshandlungen waren auf das Terrain der JVA Leipzig beschränkt, so dass die Öffentlichkeit nicht beeinträchtigt wurde.

Die Kräfte der Justiz und die Polizisten der sächsischen Spezialeinheiten konnten eine Vielzahl von praktischen Erfahrungen sammeln und potentielle Schwachpunkte erkennen, welche im Ernstfall problematisch werden könnten. Auch wenn keine Situation der anderen gleicht, können verschiedene Standards definiert werden und Abläufe der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz optimiert werden.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.