Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Limbach

28. Februar 2012 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Saarland | Drucken

Im Rahmen der Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrgerätehaus überreichte Innenminister Stephan Toscani dem Bürgermeister der Gemeinde Kirkel, Frank John, am Montag eine Bedarfszuweisung für die erste Förderrate in Höhe von 400.000 Euro. Die Mittel fließen in den Neubau im Gemeindebezirk Limbach.

Das bestehende Feuerwehrhaus des Löschbezirks Limbach ist stark renovierungs- und erweiterungsbedürftig. Da eine solche Erweiterung aufgrund der Fläche sowie beengter Zufahrtswege nicht möglich war, entschloss sich die Gemeinde zu einem Neubau am Standort „In den Stockgärten“.

Stephan Toscani: „Dort soll ein modernes Feuerwehrgerätehaus entstehen, das den Wehrleuten eine Arbeit unter weitaus besseren Bedingungen ermöglicht.“ So werden im neuen Gebäude die Sicherheitsstandards optimiert sowie beispielsweise Umkleideräume für die weiblichen Feuerwehrmitglieder eingerichtet. Auch soll mehr Raum für Büro- und Lagerflächen geschaffen werden.

Die Gemeinde erhält für die Gesamtmaßnahme eine Förderung des Innenministeriums in Höhe von insgesamt mindestens 800.000 Euro. Die erste Förderrate davon wurde heute überreicht.

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.